Donnerstag, 17. Mai 2012

Samstag, 12. Mai 2012

„Soll ich wirklich?“

„Ja.“
„Bist du dir sicher?“
„Ja.“
„Wirklich?“
„JA.“
Sie hält die Schere an meine Haare, „Bist du dir wirklich ganz Sicher“
„JA!! Ich bin mir ganz sicher, nun schneide sie endlich ab!“
Und dann waren meine Haare 40cm kürzer.

Donnerstag, 10. Mai 2012

Warum ich einfach nicht mehr zum Posten komme…

Zum Weltbuchtag würden einige Autoren gefragt, wie denn ihr Schreibplatz aussähe. Die Fotos findet ihr hier.

So und das ist mein zurzeit mein Schreibtisch. Er ist grauen voll, soo klein.


 Ich bin nun mal an große Schreibtische gewöhnt. In meiner anderen Wohnung habe ich zwei Schreibtische von der Größe 1,50 x 0,60 m, die zu einem Eckschreibtisch zusammen gestellt sind.
Hier kann ich mich nicht mal richtig an den Schreibtisch ran setzen, weil darunter noch ein Brett ist. Also sitze ich immer seitlich an dem Schreibtisch, was man einfach nicht lange aushalten kann und dazu kommt, dass ich sowieso permanent Rückenschmerzen habe.
Ich hatte mir vorgenommen wirklich viel zu bloggen aber ich kann einfach nicht lange genug hier sitzen und schreiben. Also bitte verzeiht wenn es Momentan nicht so viele neue Post gibt.
Naja eine ganz kleine Rolle spielt natürlich auch mein Praktikum. Es ist schon eine Umstellung von Uni, wo man sich die Zeit frei einteilen kann zu; zu einer 40 Stunden Woche fest Arbeiten. Aber es macht richtig spaß.

Donnerstag, 3. Mai 2012

Chaotic Girl


Ich habe heute meinem Bloggernamen alle ehre gemacht, so verplant wie heute war ich schon lange nicht mehr.
Ich wollte schnell meine Tasche für die Arbeit packen: Handy, Kopfhörer, Buch, Essen, Trinken und mein Portmonee. Aber wo zum Teufel ist mein Portmonee?
Ich habe über all gesucht, in der Jackentasche, auf dem Bett, auf dem Schreibtisch, auf dem Esstisch, auf und unter dem Sofa, in Bad. Es war aber einfach nicht auf zu finden. Also bin ich los, damit ich nicht zu spät zur Arbeit komme.
Ich habe den ganzen Vormittag drüber nach gegrübelt wo es sein könnte und wo ich es zuletzt hatte. Ich weis ich war gestern Abend noch mal ne runde spazieren und habe kurz vor der Haustür noch mal in meine Jackentasche gegriffen um den Hausschlüssel raus zuholen, da war es auch noch da. Also muss es ja in der Wohnung sein. Wenn es runtergefallen wäre, hätte ich das gehört.
Naja, jetzt bin ich in der Mittagspause noch mal nach Hause gekommen um weiter zu suchen weil es mir keine Ruhe lässt. Und habe noch mal alles durch geguckt. Und habe es Tatsächlich gefunden. Es war unter dem Bett.
Das blöde ist nur das ich da heute morgen schon drei mal nachgesehen habe, aber immer nur von oben, jetzt hatte ich alles unter dem Bett hervorgekramt um zu suchen und siehe da, da ist es.
So jetzt werde ich mir erst mal was zum Mittag holen, vorzugsweise was Süßes um meine Nerven wieder zu beruhigen.
Ich wünsche euch noch einen entspannten Tag und hoffe, dass ich den auch haben werde.

Dienstag, 1. Mai 2012

Schnipp schnapp, Haare ab!



Mir wird immer gesagt, dass meine Haar so langweilig sind und dass mir was flippigeres echt gut stehen würde. Jetzt habe ich einfach lange rote Haar und bin grad dabei mir den Pony raus wachsen zu lassen.
Ich habe eine Frisur gefunden die ich gerne hätte. Dann aber komplett blond. 
Aber nun wird mir gesagt, dass das zu flippig ist, dass ich so was nicht machen kann wenn ich ins Büro gehe (auch wenn ich nur Praktikantin bin) und wenn ich es doch tuten sollte lieber erst mal meinen Chef fragen sollte.


Was haltet ihr von den Frisuren? Büro tauglich oder nicht? Hab ihr schon mal euern Chef gefragt wenn ihr eure Frisur ändern wolltet?

Smaragdgrün – Liebe geht durch alle Zeiten | Kerstin Gier

Was tut man, wenn einem das Herz gebrochen wurde? Richtig, man telefoniert mit der besten Freundin, isst Schokolade und suhlt sich wochenlang im Unglück. Dumm nur, das Gwendolyn, Zeitreisende wider Willen, ihre Energie für ganz andere Dinge braucht: zum Überleben zum Beispiel. Denn die Fäden, die der Zwielichtige Graf von Saint Germain in der Vergangenheit gesponnen hat, ziehen sich nun auch in der Gegenwart zu einem gefährlichen netz zusammen, Um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen, müssen Gwendolyn und Gideon – Liebeskummer hin und her – nicht nur auf einem rauschenden Ball im 18. Jahrhundert zusammen Menuett tanzen, sondern sich in jeder Zeit kopfüber ins Abenteuer stürzen…


Und es geht weiter mit der Geschichte rund um die zwei Zeitreisenden Gwendolyn und Gideon. Ich bin so fasziniert von der Edelstein Trilogie, dass ich jetzt auch die Hörbucher hab. Einfach super: CD-Player an, hinlegen und einfach einschlafen. Leider sind die Hörbücher gekürzt und grade im 3. Teil ist mir sehr aufgefallen das was fehlt, aber trotzdem super.